kokoskuppel-von-oben

Die Original Blaschke Kokoskuppel begeistert die Menschen seit Generationen „Schicht für Schicht“. Denn höchste Konditorkunst ist zeitlos!

1902

Vom Kokosbusserl ...

Der gelernte Lebzelter, Wachszieher und Konditor gründet 1902 die Konditorei Blaschke, in der auch Kokosbusserl angeboten werden. An einem Tag des Jahres 1921 kommt eine Kundin zu Besuch – mit einem besonderen Wunsch: Die Kokosbusserl sollen in Schokolade getunkt werden.

Also probiert Johann Blaschke das Tunken – doch das hat einen Haken: Der Boden der Busserl ist nicht glatt und die Tunkmasse haftet nicht gut. Der tüchtige Konditor weiß sich zu helfen. Der Busserlboden bekommt eine Oblate aufgepickt und ist nun herrlich glatt und appetitlich und vor allem gut zum Tunken.

geschichte-1902

1912

... zur Blaschke Kokoskuppel

Wohl stolz, aber noch nicht zufrieden mit seiner Arbeit, füllt der Konditormeister Blaschke noch eine feine Creme zwischen ein besonders groß gebackenes Kokosbusserl und dessen Oblatenboden und überzieht das Ganze bis zur Hälfte mit Schokolade – und Schicht für Schicht ist die Original Blaschke Kokoskuppel geboren!

Die Spezialität wird bald bekannt. Um den Aufträgen nachkommen zu können, muss der Betrieb vergrößert und modernisiert werden.

1945

Wiederaufbau nach dem Krieg

Vater Johann, der „Erfinder und Alleinerzeuger der echten Kokoskuppel“, stirbt 1944, im April 1945 fällt der Hauptbetrieb einem Brand zum Opfer.

Die Söhne Ernst und Hans lassen sich nicht unterkriegen und beginnen noch 1945 mit dem Wiederaufbau der Firma, die in den folgenden Jahrzehnten äußerst erfolgreich agiert. Ernst Blaschke gelingt es, aus dem herkömmlichen Konditoreibetrieb eine vorbildliche industrielle Erzeugungsstätte feiner Backwaren aller Art zu machen.

1983

Die größte Kokoskuppel der Welt

1983 schauen wieder alle Augen auf das Blaschke Kokoskuppel-Werk in Traiskirchen: Die größte Kokoskuppel der Welt wird dort gebacken. Die Riesen-Kokoskuppel verzeichnet einen Durchmesser von 1,20 Meter und wiegt 63 Kilogramm. Der Weltrekord ist damit erreicht und wird seither nicht mehr gebrochen.

2013

Österreichische Süßwaren­tradition seit 1921

Seit 2013 ist Blaschke im Besitz des oberösterreichischen Familienunternehmens Spitz, das die Marke „Blaschke Kokoskuppel“ traditionsbewusst als eine der beliebtesten Süßigkeiten Österreichs weiterführt.

2021

Blaschke feiert 100 Jahre Kokoskuppel!

Als echte heimische Spezialität zählt die ­Blaschke ­Kokoskuppel auch nach 100 ­Jahren zu den ­bekanntesten und beliebtesten Süßigkeiten Österreichs. Zu diesem besonderen Anlass haben wir eine eigene Blaschke Torte kreiert – voller Kokoskuppeln!

Rezepte

Unsere neuesten Blaschke Rezepte

Apfel-Zimt Tassenkuchen
Tassenkuchen

Dieser ­herbstliche Apfel-Zimt Tassenkuchen ist mit Blaschke Kokoskuppel-Stückchen verfeinert und perfekt für After School oder After Work!

Zum Rezept
Eis am Stiel

Ganz nach unserem Motto ein erfrischendes Schichtdessert mit schokoladigen Kokoskuppeln für die warmen Tage!

Zum Rezept